Catering und Abreise


#1

Hi liebes Orga-Team,
liebe Veranstalter,

wir waren gerne auf der Dreamhack 2018, es war mal wieder sehr schön. Allerdings muss ich zwei Sachen los werden.

Ich meine im Vorfeld gelesen zuhaben, dass man das Catering verbessern wollte. Speziell meine ich den Bistro Stand am Eingang. Als wir uns am Samstag morgen Kaffee&Brötchen gönnen wollten, wurde uns mitgeteilt, dass es keine Brötchen gibt! Die Nachtschicht hätte anscheint vergessen für morgens die Bestellung zu machen. Auch in der Messehalle gab es nichts. Somit gab es kein Frühstück für uns.

Zweite Sache war das Problem beim Beladen der Autos. Wir wollten wieder kurz an der Halle gegenüber des Eingangs halten, um unsere Autos zu beladen. Dabei wurden wir dort von einem Parkplatzeinweiser/Security regelrecht verjagt. Dieser !nette Herr mit osteuropäischen Akzent hat uns nicht einmal ausreden lassen und in einem sehr schlecht zu verstehenden Deutsch rum gemotzt das es ihm scheißegal sei, was wir für Tickets hätten und das wir entweder teure Kautionen fürs Beladen blechen oder uns verpissen!

Das geht gar nicht! Ich verstehe die Problematik, es geht mir auch gar nicht darum, dass wir dort in diesem Fall nicht beladen durften. Es geht um die Art und Weise wie mit einem umgegangen wird. Auch schon bei der Anreise wurden wir doof angemacht, weil ich bei mir im Auto alle Karten unserer kleinen Gruppe hatte und diese nicht verteilt waren.
Auch am Samstag Mittag wurden wir mit unserem Getränke-Einkauf hin und her geschickt, weil man angeblich noch irgendeine Karte hätte abscannen müssen.

Grade das Thema bei der Abreise hat die gute Laune vom Wochenende sehr getrübt.

Gruß hennsn


#2

Um einfach dem Problem der An- und Abreise aus dem Weg zu gehen, steck dir 50€ ein und gebe die am Häuschen an der Schranke ab. Du bekommst dann 1 Stunde Zeit und kannst entspannt direkt vor dem Eingang halten. So haben ich und mein Kumpel entspannt Ausgeladen und anschließend das Auto auf dem Parkplatz abgestellt. Gleiches gilt fürs Einladen. Vom Parkplatz ans Häuschen, 50€ hinterlegt, eingeladen und anschließend das Geld wieder geholt. Kein Gemecker und nur nette Gesichter.


#3

Naja, die Problematik dabei ist, dass die Kaution nur für “normalos” gedacht war. Zumindest wurde es im Vorfeld so kommuniziert. Seat+ und Seat XMG hätten die Kurzzeitzone eigentlich so nutzen können sollen. Wenn man schon extra für die “besseren” Parkplätze zahlt, will man nicht extra noch Kaution hinterlegen.

Von daher kann ich das ungute Gefühl, das man bei solchen Aussagen hat, durchaus verstehen. Ich selber habe dieses Jahr glücklicherweise keine schlechten Erfahrungen mit dem parken gemacht. Allerdings hatte ich auch nicht versucht, die Be- und Entladezone zu nutzen


#4

@Literat0r danke.
@SyPi abgesehen davon, dass ich fälschlicherweise annahm, mit meinem SEAT+ Ticket auch kurz vor der Halle einladen zu dürfen, ging es mir eher darum wie der Typ uns angefahren hat.


#5

@hennsn Vielen Dank für diese Information und dein Vorabverständnis. Werden wir alles in die Auswertung mitnehmen und zur kommenden Veranstaltung schicker umsetzen. Ich hoffe, du hattest dennoch eine wundervolle DreamHack Leipzig LAN 2018!

VG
H

P.S.: wann (Uhrzeit) war “Samstag morgen” für die fehlenden Brötchen?


#6

Ich habe mir Samstag morgen gegen 8 - 9 Uhr die letzten beiden Schinkenbrötchen ergattert. Salamie war zu diesem Zeitpunkt aus und es gab dann nur noch Käsebrötchen


#7

Noch schlimmer war es bei uns. Wir durften weil wir einen Anhänger hatten 48 Euro !!! parkgebühr bezahlen trotz Seat+ Ticket. 1. Hat es keinen Interessiert 2. muss sowas vorher irgendwo stehen. Außerdem steht immer noch die Frage im Raum, ob man mit einem zweiten LanSeat+ Ticket einen Anhänger mit reinnehmen und dort parken darf. Das war organisatorisch ein Komplettausfall. Letztes Jahr sind wir auch ohne Probleme mit Anhänger auf das Gelände gekommen und niemand hat es gejuckt. Ich vermute da wollen sich die Einweiser wichtig machen. Wie sieht es nächstes Jahr aus ? Bitte regelt das eindeutig, das hat und schon zu Beginn richtig die Laune versaut und nicht nur wegen dem Geld.