Dreamhack 2017 Feedback


#1

Okay hier mein Feedback zur DH2017.
Zusammegefasst muss ich sagen es war GEIL!!! War meine erste DH aber wird nicht die letzte sein. Natürlich gibt es einige Kritikpunkte die ich auch hier ansprechen möchte.

Anreise
Fangen wir an mit der Anreise. Ich bin Ortskundig, aber viele, die von außerhalb kommen, wissen nicht wo und wie sie zur Halle 4 kommen. Daher wäre es hilfreich temporäre Schilder aufzustellen auf den Zufahrtsstraßen zum Messegelände wenn man von der Autobahn und von der B2 her kommt.

Parken
Großer und mein schwerwiegendster (gibt es das Wort überhaupt?) Kritikpunkt ist ein einzelner Parkeinweiser. (Der große Typ mit dem blonden Bart und blonden Haaren und schwarzer Brille)
Ich habe ein Lanseat+ gebucht und will da auch vor der Halle parken. Es waren auch genug plätze frei aber es wurde geschrien man solle vorne parken (Nahe Schrankeneingang) Ich hab dem Typen klargemacht, dss ich ERST auslade und DANN meinetwegen das Fahrzeug umstelle (Was ich dann aus Trotz nicht gemacht habe)

Einlass
Der Einlass verlief bei mir zügig und unkompliziert.

LAN
Die Tische waren okay. Dadurch, dass es Bierzeltklapptische waren, hat man das Problem, dass es zu zweit weinig Platz gab. Man ist oft mit den Beinen an die Fußstützen gekommen und das hat Sitzfläche weggenommen.
Die Organisation und Kommunikation verlief nach meinem Ermessen tadellos. Das Forum war zeitweise down aber es wurde schnell an die Orgas per Discord kommuniziert und die haben sich darum gekümmert. Kritikpunkt an die ganze LAN-Community: Helgaaaaaa rufe sind schön und gut aber bitte nicht nachts um 4! Besonderer Dank geht an meine zuverlässigen Ohrstöpsel, die das meiste abfangen konnten :rofl:

Turniere
Ich habe nur am LoL 5vs5 Turnier teilgenommen und ich bin der Meinung es sollte eine Möglichkeit geben nur in bestimmten Elo’s zu spielen. Ein Silber/Gold-Team kann einfach nicht gegen Dia/Challenger gewinnen. Da liegen Welten an Training und Spielmechaniken dahinter. Das gleiche gilt natürlich auch für CS:GO.
Meiner Meinung nach sollte es eine Abstufung geben max. 1 Rank drüber und 1 Rank drunter sollten miteinander spielen können. Versteht mich nicht falsch. Ich habe nichts gegen die guten Spieler aber es muss was an der Turniermechanik geändert werden um eine gewisse Chancengleichheit herzustellen.

Preise
Freunde von mir haben den ersten Platz im CoD 4 S&D 3on3 gemacht und erhalten eine Urkunde. Diese kommt dann aber auch per Post und wird nicht vor Ort verliehen. Ich kenne es zumindest von anderen LAN’s her so, dass es zumindest Medailien gibt für 1st, 2nd und 3rd place. Eine Papierurkunde kann ich mir auch ausdrucken und hat für mich keinen emotionalen Wert als eine Medailie, die man sich umhängen kann. Was die erstplatzierten in den Maincontests bekommen haben, hab ich leider nicht gesehen, da ich bei der Siegerehrung nicht dabei war.

Auslass
Alles verlief geordnet und ruhig trotz des schlechten Wetters. Es gab viele nette Leute, die einem die Tür offen hielten, wenn man schwer bepackt war. Ich weiß nicht, ob was geklaut worden ist aber die Security hat alles sehr gut kontrolliert und einen guten Blick für alles gehabt. Ich habe meine Peripherie in Sicherheit gefühlt gehabt.

Großer Dank nochmal an die Organisation, die Reinigungskräfte, das Catering (auch wenn ich mich selbst versorgt habe), die Security und an euch alle auf der LAN. Ihr seid ne geile Truppe
:speaking_head: :helga:AAAAAAAAAAAAAAAAA!
Bis zum nächsten Jahr!!!


#2

Ich schließ mich mal dem Feedback an:

Anreise + Parken:
Seh ich absolut genauso, 3x am falschen Tor gestanden und dann n Parkplatz Anweiser mit Bademeistersyndrom.
Ich mein ich kann verstehen warum einer schlechte Laune hat, wenn einem n Wochenende im Schnee rumstehen bevorsteht, aber das muss man nicht an seiner Umwelt auslassen.

LAN:
Als ich mir das Knie angeschlagen habe, war mir direkt bewusst, dass es die selben Tische wie im Jahr davor waren. Platz/Leistung find ich okay, ist ja ne LAN kein Wellness-Urlaub. So lernt man wenigstens seine Banknachbarn “näher” kennen.

Turniere + Preise:
Schwierig, alleine Smurfs usw. machen da nen Unterschied. Und wenn man sich die Preise des Maincontests anschaut, kann man die auch schlecht über 30 subtournaments für jede Skillstufe + Spiel aufsplitten. Von der Menge der Teilnehmer mal ganz abgesehen würde das die Turniere doch stark ausdünnen.
Side-Contest hab ich keine Ahnung von, ob das ganze “nur” ne Urkunde wird oder ob da noch was kommt, keine Ahnung.
Gegenüber dem Vorjahr find ichs aber positiv, dass es direkt ne Siegerehrung gab. Auch wenn der Hauptpreis für die Gewinner erst im Nachhinein im Discord erwähnt wurde (Lan+ Ticket fürs nächste Jahr).

Ich bin wie jedes Jahr sehr glücklich darüber, die Community direkt in all ihren Facetten zu sehen.

Mein einziger und größter Kritikpunkt bleibt der Kaffee, das war einfach nur unglaublich widerlich.


#3

Big up an alle Orgas und Helferleins,
die LAN ist auf einem “EXPLOSION - Roboter kämpfen gegen Zombies kämpfen gegen Zauberer kämpfen gegen Ritter kämpfen gegen Piraten kämpfen gegen Nazis kämpfen gegen Aliens kämpfen gegen Monster kämpfen gegen Helikopter - IM WELTRAUM!” Level von Awesome zu bewerten.
(https://www.youtube.com/watch?v=A39o5tePYCc für die dies nicht kennen)

Anreise+Parken: Zunächst mal Danke Egon! Die Fahrt durch den Thüringer Wald auf der A71 war mehr als abenteuerlich, bei den Schneemassen wäre man mit nem Schneemobil besser bedient gewesen, ab der A4 gings dann… War auch erst an der falschen Halle / am falschen Eingang, wurde aber von einer (trotz des Wetters erstaunlich) gut gelaunten Dame weiterverwiesen, fand ich jetzt nicht weiter Schlimm muss ich sagen, auf die 5 Minuten kommts ja nicht an, trotzdem mag ich die Idee mit der Beschilderung. Was den blonden Platzanweiser angeht, muss ich auch sagen, unmöglicher Typ, für den könnt ihr mal das Seminar “Freundlich und fair so erreichst du mehr” buchen. Ich mein da kommen Leute mit mehreren 1000€ equip an. Und wir reden hier von Gamern, das sind im Normalfall Bauchis&Lauchis (no offense) und keine Schwarzeneggers. Die sollen ihr Geraffel dann über den halb vereisten Matschplatz tragen…? Sky’s Vorschlag: Einen Teil des Parkplatz direkt vor der Halle mit den hübschen rot-weißen Baustellenpfeilern als Ausladegasse ausweisen, mit Schildern etc., und die Leute danach hinten parken lassen.

Einlass+Security: Nichts zu bemängeln, freundliche Security, hilfreiches Personal, alles EZ here!

Kaffee+Verpflegung: Der am Stand von dem Metzgerverein vorne links war “okay” aber das wars auch. Ansonsten wäre es schön gewesen, wenn es an der LAN-Bar in der Mitte nicht nur kalte Getränke und Bier gegeben hätte sondern eben auch KAFFEE! … Die süße Energyplörre hiflt zwar auch, is aber auf Dauer bäh! Schwarz, stark und vor allem schön lecker, echt jetzt! Schwarzer Kaffee Junge weißt du eigentlich wie gut der schmeckt, Junge echt jetzt !? Und wenn ich Kaffee sach dann mein ich richdich dunkelschwarzen kochend heißen, äh, echt leckeren schwarzen Kaffee Junge (Piccard, SiW - das fehlende Fragment) Ansonsten könnt ihr ja auf die Checkliste schreiben dass man Kaffeemaschine mitbringen soll :stuck_out_tongue: Rest der Verpflegung schien in Ordnung zu sein, hatten aber auch selbst genug dabei, Samstag Weißwurschtfrühstück gemacht, KFC war nicht weit und bestellen kann man ja auch… EZ!

Sitzplatz+LAN: Das Sitzplatzleitsystem mit gerade/ungerade und den Buchstaben war echt gut. Die Querstreben von den Tischbeinen sind allerdings wirklich störend, da könnt ihr wahrscheinlich auch nix für aber wenn ihr mit eurem rechten Bein 2 Tage lang an ne Metallschiene stoßt is das halt unangenehm und muss geäußert werden. Fand auch die Tischfläche etwas zu klein für 2 Leute. Es geht aber wirklich bequem is was anderes. Zum Glück wenigstens eigenen Schreibtischstuhl dabei gehabt :slight_smile: … Hatte mir vom Tisch bei dem Preis für nen LAN+ Ticket schon etwas mehr erhofft. Könnte man nicht noch nen Upgrade zu LAN+ anbieten wo es dann größere Tischfläche gibt? Also Preislich zwischen LAN+ und XMG… Weil ich will an meinem eigenen System zocken, XMG System brauch ich net, aber ich will trotzdem viel Platz haben :stuck_out_tongue:
Großes Lob an euer Netzwerk! Das hat immer zuverlässig funktioniert und 100.000er Leitung lief auch wunderbar! :slight_smile:
Was die Games angeht: Ich hatte stark das Gefühl, dass alle ständig mit ihren Turnieren schwer beschäftigt waren und kaum Zeit hatten mal so aus fun was zu zocken. Vorteil des ganzen ist natürlich, dass man auch sicher jemanden hat zum Zocken und gegebenenfalls auch neue Leute kennen lernt, ich persönlich empfand das mit den vielen Turnieren aber echt stressig teilweise :stuck_out_tongue: Ist mit Sicherheit aber auch eigene Schuld, dann meldet man sich halt nicht zu ALLEN Turnieren an. Sky’s Vorschlag: Das System ließ ja sowieso nur eine bestimmte Anzahl an Turnieranmeldungen (Coins) zu. Fand ich erst komisch und dachte was soll der Quatsch. Eventuell macht es Sinn auf der Turnierseite eine kurze Anmerkung anzubringen, dass die LAN erfahrungsgemäß bei vielen Turnieren sehr stressig werden kann… Vielleicht ist das ja auch allgemeinhin bekannt war halt meine erste Dreamhack.
Was Gomati’s Vorschlag mit den Turniersplits angeht bin ich mir nicht so sicher ob das zielführend ist… Ich meine da bekommt dann ein Team nen Pokal für den Sieg im Gold Elo und die gleichen Preise wie die Sieger im Diamond Elo? Da würd ich mir als Diamond Gamer ja ganz schön verarscht vorkommen, denn selbst wenn ich in meiner Elo nix gerissen habe wäre ich ja easy erster in der Gold Elo geworden… Dat läuft ja wohl gar nich! Ich mein man kann sicherlich Pro-CS.GO-Teams wie Fnatic vom Rest der LAN getrennt Turnier spielen lassen aber das wird ja eh gemacht so wie ich das verstehe.

Siegerehrung: War klein aber fein, hab mich sehr über meinen Preis gefreut, vor allem mit dem zusammengewürfelten BF4-Team was abzuräumen war stark. Evtl. früher ankündigen, dann bekommt das ganze vielleicht etwas mehr Aufmerksamkeit :slight_smile:

Atmosphäre: Die Halle war geil ausgeleuchtet am Rand und insgesamt hat mir die Atmosphäre sehr gut gefallen. War genug Platz für Betten am Rand und hab mein Equipment auch gut aufgehoben gefühlt. BIG UP an den Leinwandmeister, war super Entertainment, wünsche mir fürs nächste Jahr noch ASDF-Movie https://www.youtube.com/watch?v=66UCIAyZWXs und den Nicht Lustig 4 Trailer https://www.youtube.com/watch?v=Gdl6SLST4Vk. Die Toiletten sind bei der Belegung halt … naja … Festivalfeeling halt. Des ganze Helga Ding war auch nett, nervt halt nach 3 Tagen irgendwann ganz dezent leicht ein bisschen vielleicht nur wenig. Finde die Helga Sperre ab 4:00 Uhr sinnvoll, gibt aber genug Dummdödel (no offense) die sich dann eh wieder net dran halten… Also lieber Noise cancellation headphones koof’n! Insgesammt hammer Event, Helpdesk und Turnierorga war Top! An dieser Stelle nochmal fetten Thänx an E-Wok für BF4-Turnier Orga, hasse fein gemacht! :wink:

So … Ihr merkt viel Gelaber, nur wenig wirklich scheiße gelaufen! Danke fürs Event, wenns vom Terminkalender hinhaut bin ich next year wieder am Start!

Hauter rein!


#4

Ich war jetzt bereits das zweite Mal auf der Dreamhack in Leipzig und möchte wie auch schon letztes Jahr wieder ein kleines Feedback geben, damit die Dreamhack 2018 noch besser wird, als dieses Jahr. Eins möchte ich jedoch vorweg schon gesagt haben: Es war dieses Jahr auf jeden Fall besser als letztes Jahr und es freut mich zu sehen, dass sich die Organisatoren die Kritik und Wünsche der Gäste zu Herzen genommen und umgesetzt haben.

Anreise:
Da ich zusammen mit einem Kumpel, der gleiche um die Ecke wohnt, angereist bin, hatte ich keinerlei Probleme das richtige Eingangstor zu finden. Wie aber bereits die User vor mir geschrieben haben, wäre eine Beschilderung oder Angabe auf der Homepage sicherlich nicht verkehrt und sehr hilfreich!

Security/Parkplätze:
Der erste Punkt, der mir sowohl dieses, als auch letztes Jahr ein wenig Bauchschmerzen bereitet. Nach wie vor habe ich den Eindruck, dass das Sicherheitspersonal einen unterschiedlichen Kenntnisstand besitzt oder verschiedene Sicherheitsfirmen unterwegs sind. Als wir Freitagvormittag mit zwei Autos angereist sind, konnten sowohl ich mit einem LAN Seat+ Ticket, als auch mein Kumpel mit einem LAN-Seat Ticket ohne Probleme auf das Gelände fahren. Als wir am Samstag dann erneut aufs Gelände wollten, da wir auswärts gepennt haben, sollte mein Kumpel auf einmal 50,-€ bezahlen?! Da stellt sich mir die Frage, woher auf einmal diese unterschiedliche Vorgehensweise kommt. Im vergangenen Jahr konnten die LAN Seat+ Besitzer auf dem Gelände parken und die Parkkosten waren bereits inclusive. Die normalen User mussten vor dem Gelände parken und noch zusätzliche 18,-€ Parkgebühren bezahlen. Dieses Jahr auf einmal wieder alles ganz anders. Da würde ich mir für nächstes Jahr auf jeden Fall eine bessere Trennung, Kommunikation und auch Durchführung des Ganzen wünschen!

Bis auf eine Ausnahme (der Parkeinweiser mit seinem roten, leuchtenden Stock am Freitag ….) war die Security sehr freundlich und hilfsbereit. Auch die Taschenkontrolle beim Auslass fand ich sehr positiv. Die Wartezeiten beim Verlassen der Halle am Sonntag wären noch ein Kritikpunkt, den ich zwar gesehen habe, aber von dem ich persönlich nicht betroffen war.

LANplatz:
Wie bereits angesprochen sind die Bierzelttische ein wenig ungeeignet, vor allem die Querstreben für 2m-Leute wie mich. Haben zwei Gäste sich von ASUS den größten Monitor stellen lassen, wird es sehr schnell, sehr eng. Strom, Netzwerk und Internet lief tadellos. Was mich jedoch vor allem nachts gestört hat ist die Tatsache, dass die Gäste die breiten Gänge zum Schlafen nutzen. Einer von rechts, der andere von links, dann stehen noch die Stühle und sämtlicher anderer Kram in der Gegend rum und zack kommt man kaum noch aus seiner eigenen Reihe heraus. Es ist zwar schön, wenn die Reihen und Gänge großzügig geplant sind, aber ein separater Schlafbereich wäre nicht verkehrt.

Monitor-Ausleihe von ASUS:
Ein Punkt, den ich mit gemischten Gefühlen bewerten muss. Hatte mir im Gegensatz zum Vorjahr einen Monitor stellen lassen und musste mit Schrecken feststellen, dass keines der zur Verfügung gestellten Kabel an meine Grafikkarte passte. Scheinbar ist die wohl doch etwas zu alt für die neueren Modelle. Leider konnte bzw. wollte mir niemand beim ASUS-Stand helfen und hat an den Mediastore verwiesen. Habe mir dann von einem Kumpel zum Glück einen Adapter mitbringen lassen können. Trotzdem hat das Ganze einen faden Beigeschmack.

Essen + Verpflegung:
Wir hatten gleich um die Ecke den Imbiss- und Pizzastand. Die Pizza konnten wir sofort mitnehmen und hat mir auch sehr gut geschmeckt. Am Imbissstand gab es ein ordentliches Angebot zu akzeptablen Preisen. Für mich ist es jedoch nicht nachvollziehbar, warum der Imbiss schon so zeitig geschlossen hat (22 Uhr?) und bereits am frühen Abend die ersten Artikel ausverkauft waren und lediglich das restliche Essen in der Auslage zum Verkauf stand. Da sind ca. 1.500 hungrige Mäuler zu stopfen und es wurde zu wenig eingekauft? Da scheint jemand nicht sehr am Umsatz interessiert zu sein. Hoffe die Öffnungszeiten werden zur nächsten LAN verlängert und das Angebot wird ganztags vollständig zur Verfügung stehen.

Ein weiterer Punkt in diesem Zusammenhang ist die Raucherecke. Das habe ich auch bereits bei der letzten LAN kritisiert und diesmal wurde die Raucherecke direkt neben der Essensausgabe beim Imbiss platziert. Auch wenn eine Tür das Ganze trennte, empfinde ich das als sehr unappetitlich.

Turnierorganisation:
Einer der großen Kritikpunkte der ersten Dreamhack 2016. Dieses Jahr wesentlich besser gelöst. Bei über 30 Turnieren sollte für jeden etwas dabei gewesen sein. Die Orgas waren immer gut gelaunt und auch hinterher, was die Turniere und Turnierzeiten betrifft. Da kam es schon mal vor, dass der Orga direkt neben dir steht und auf die Uhr zeigt :wink: Auch die Nutzung von Dotlan empfand ich als richtig, da es sich in der Vergangenheit bereits auf zahlreichen anderen LANs bewährt hat. Großes Lob an peppi und die Jungs von der GSH-LAN!

Siegerehrung:
Davon war ich sehr enttäuscht und das gleich in vielerlei Hinsicht. Für mich gehören zu einer Siegerehrung ein klar kommunizierter Termin, eine Bühne, ein Moderator mit Mikro (!) und alle Turnierteilnehmer, aber nicht so eine improvisierte Siegerehrung wie ich es vor Ort erlebt habe. Wenn mich mein Nachbar nicht auf den Hinweis auf der Anzeigetafel aufmerksam gemacht hätte, wäre ich gar nicht vor Ort gewesen. Angeblich wurde die Siegerehrung auch von 15.30 Uhr auf 13.37 Uhr vorverlegt. Der Ort zwischen den Hallen mag vielleicht aufgrund der Lichtverhältnisse besser sein, als in der abgedunkelten Halle, aber so zwischen Tür und Angel ist alles andere als ideal. Den Moderator hat man nahezu nicht verstanden, außer man stand direkt in der ersten Reihe und ich musste immer erstmal nachfragen, um welches Spiel es ging und welches Team gewonnen hat. Da sind so viele Scheinwerfer, Boxen und Mikros vor Ort, aber nichts davon bei der improvisierten Siegerehrung. Das nur die Maincontests Preise erhalten haben ist das eine, dass die Sieger der Extension-Contests aber nicht erwähnt wurden und ihre Urkunde erst im Nachgang per Post erhalten, geht in meinen Augen gar nicht. Im LANbereich ist so viel Platz. Da findet sich bestimmt noch ein Plätzchen für eine gut ausgeleuchtete Bühne auf der Side-Events wie Tastaturpuzzeln, Jenga und am Ende die Siegerehrung durchgeführt werden können. In dem Punkt ist also auf jeden Fall noch Luft nach oben.

Expo-Bereich:
Aufgrund des vollen Turnierzeitplans hatte ich leider nur 2x kurz die Möglichkeit mir den Expo-Beriech anzuschauen. Am interessantesten fand ich den Stand mit den japanischen Anime- und Mangafiguren. Leider kann man da aber richtig viel Geld lassen … :-/ Sehr gut fand ich die Trennung von LAN- und Expobereich, die im vergangenen Jahr doch für sehr viel Unmut gesorgt hatte, auch wenn das einen wesentlich weiteren Weg für mich bedeutete. Auch die Tatsache, dass der Bereich für die Spieleübertragungen mit noch mehr Stühlen ausgestattet wurde, ist eine richtige Entscheidung gewesen. Scheinbar hat bei der einen oder anderen Begegnung aber selbst das nicht ausgereicht.

Für nächstes Jahr würde ich mir aber noch mehr Unternehmen (z. B. Publisher, Spielehersteller) wie früher auf der Games Convention wünschen. Dann könnten der Expo-Bereich und die Dreamhack an sich weiter wachsen. Dieses Jahr waren leider auch nur CS:GO-Teams (und dann auch nicht so bekannte Namen wie letztes Jahr, was der Stimmung aber scheinbar keinen Abbruch getan hat) am Start und wurden live übertragen. Da wäre mehr Abwechslung in Richtung StarCraft2, Overwatch, Dota2 oder LOL sehr wünschenswert.

Kommunikation:
Neben der Siegerehrung der zweite große Kritikpunkt. Die Kommunikation vor und auf der LAN ist nach wie vor verbesserungswürdig. Den Turniervote konnte man nicht wirklich ernst nehmen, wenn auf 1.500 Teilnehmer nicht mal 300 davon abgestimmt haben. Und am Ende wurden die Turniere dann doch so ausgewählt, wie es die Organisatoren für richtig hielten (was mich in dem Fall nicht wirklich gestört hat). Auch die Tatsache, dass der Turniervote und die Turniere erst so spät veröffentlicht werden, ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich bezahle doch nicht 3 Monate vor der LAN 89,-€ für ein Ticket, um dann eine Woche der LAN zu erfahren, dass meine Turniere nicht stattfinden. So etwas muss Wochen/Monate vorher kommuniziert werden. Ansonsten kaufen die Gäste sprichwörtlich die Katze im Sack.

Was ich auf der LAN ebenfalls vermisst habe, waren die Durchsagen für wichtige Informationen. Das war letztes Jahr besser gelöst. Auch die Nutzung von Discord hat sich für mich nach wie vor nicht durchgesetzt. Es nutzte lediglich ein Bruchteil der Teilnehmer und letztendlich bin ich auf eine LAN, um meine Gegner mal persönlich kennen zu lernen und nach dem Spiel nochmal kurz über das Match zu philosophieren und mich auszutauschen. Ansonsten kann ich auch über das Internet spielen.

Homepage:
Nach wie vor ein wenig unübersichtlich und die Informationen sind ein wenig versteckt. Am meisten stört mich jedoch, dass es keine Gästeliste gibt, auf der einsehbar ist, wer alles vor Ort ist und wo die Leute sitzen. Der Sitzplan ist auch nicht ideal, da immer der Nickname oder irgendeine andere Info notwendig ist, um den Sitzplatz eines Users herauszubekommen. Wenn 5 Kumpels einzeln zahlen und nicht als Clan, aber trotzdem nebeneinander sitzen möchten, ist die Sache unnötig kompliziert.

Fazit:
Mein Fazit fällt insgesamt positiv aus. Die Veranstalter haben sich die Kritik der Gäste angenommen und die richtigen Schlussfolgerungen daraus gezogen (siehe Turnierorganisation oder Trennung LAN-/Eventbereich). Nach wie vor gibt es jedoch noch einige Punkte, die es zu verbessern gilt (siehe Siegerehrung oder Kommunikation mit den Gästen). Ich könnte mir gut vorstellen, dass viele Gäste, die zum ersten oder zweiten Mal auf so einem Event waren, total begeistert sind und die von mir angesprochenen Dinge lediglich als Kleinigkeiten ansehen, aber genau solche kleinen Dingen machen eine LAN für mich aus. Ansonsten möchte ich noch ansprechen, dass ich die LAN nach wie vor sehr teuer finde und auch nicht nachvollziehen kann, wieso sie im Gegensatz zum Vorjahr 10,-€ mehr kostet, auch wenn die Kosten für eine solche Messehalle sicherlich sehr hoch sind. Andere LAN-Veranstalter kommen aber mit weniger als der Hälfte des Eintritts aus und schaffen es sogar noch, allen Turniergewinnern Preise auszuhändigen. Und dass ich mit dieser Meinung nicht ganz so alleine stehe, zeigen auch die ca. 100 nicht verkauften Tickets und leeren Plätze auf der LAN. Letztendlich zahlen die LAN-Gäste ein 3-Tagesticket für die Eventhalle mit, ganz egal ob sie sich durch aufhalten oder nicht.

PS: Viele Grüße an Hans, Leipzig eSports, peppi und den Jungs von der GSH-LAN, Josh und dem Team von planetlan sowie Andreas von Gigabyte.

Hoffentlich bis nächstes Jahr.
Gruß

Steffen